Presse­berichte 1. Mann­schaft

TVL I • Oktober 2020

Pauken­schlag mit Doppel­heimspiel­wochen­ende

Tisch­tennis – 3. Bundes­liga Süd: Zur Heim­premiere empfangen die Leisel­heimer um Trainer Andreas Cipu am Samstag­abend den TTC Wohlbach. Sonntag­nachmit­tag ist dann der TTC Wöschbach zu Gast am Trappen­berg.

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

„Finger hoch.“ Trainer Andreas Cipu bespricht mit seiner Nr.1 Carlos Franco die Taktik, welche am Ende beim Derby in Weinheim zum Erfolg führte.

Spielen Ja/Nein?

Aktuell laufen die Planungen und Vorbereitungen zum ersten Heimspielwochenende am Trappenberg auf vollen Touren. Ständig in Kontakt mit allen Spielern und auch mit den Behörden (Gesundheitsämtern, Flughafen, ...) haben TVL-Tischtennis-Chef Peter Dietrich und sein Trainer Andreas Cipu in den Tagen der Pandemie eine unruhige Zeit. Wird gespielt Ja/Nein? „Stand heute gehen wir davon aus, dass gespielt wird“, so Abteilungsleiter Peter Dietrich auf die Frage. „Allerdings machen die steigenden Infektionszahlen und die neuen Regieanweisungen des DTTB es nicht einfach, denn nach den Beschlüssen der Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsident*innen vom Mittwoch sind die COVID-19-Regieanweisungen für die Bundesspielklassen durch das DTTB-Präsidium noch einmal modifiziert worden. Im Ergebnis ist für den Antrag auf Absetzung eines Mannschaftskampfes nicht mehr nur der Ort der Austragungsstätte relevant. Auch für den Fall, dass der Gastverein aus einem bestehenden oder absehbaren Risikogebiet stammt, kann nun ein Antrag auf Absetzung gestellt werden“. Der Antrag auf Absetzung kann in einem solchen Fällen sowohl vom Heim- als auch vom Gastverein bis spätestens 48 Stunden vor dem Termin des Mannschaftskampfes gestellt werden. Die Entscheidung über eine Absetzung durch den Spielleiter ist spätestens 24 Stunden vor Beginn des Mannschaftskampfes vorzunehmen.

Nach Veröffentlichung der neuen Regieanweisungen hat es bereits die ersten Spielabsetzungen unter Berufung auf eben jene Änderung gegeben. Begegnungen, die eigentlich hätten gespielt werden können, werden so (aus sportlichen Gründen) kurzfristig abgesetzt. Aus einem einfachen Grund: Das Signalwort „Risikogebiet“ kann fortan als Vorwand genutzt werden, wenn man sich aus sportlichen Gründen heraus eine Verlegung/Absetzung einer Begegnung herbeisehnt.

Durch die getroffenen Regelungen und Regelauslegungen seitens des DTTB wurde und wird ein Missbrauch mit einhergehender Wettbewerbsverzerrung begünstigt. Planungen können kurzfristig verworfen werden, Vereine bleiben auf ihren Kosten sitzen (An- und Abreise der Spieler, Übernachtungen, usw.).

Zurück zum Sportlichen

Einschätzung und Kommentar vom Trainer Andreas Cipu zu den Gegnern:

  • Wohlbach: „Wir gehen davon aus, dass Wohlbach aufgrund der Einreisebeschränkungen ohne ihre Nummer 1, den Weißrussen Gleb Shamruk, antreten wird. Die aktuelle Gesetzeslage macht eine Einreise unserer Auffassung nach unmöglich. Dies stellt eine Schwächung der Wohlbacher Mannschaft dar. Wir können und wollen Wohlbach schlagen - unabhängig davon ob sie mit oder ohne ihre Nummer 1 antreten“.
  • Wöschbach: „Da sehe ich vor allem im hinteren Paarkreuz Chancen. Insgesamt wären wir mit einem Unentschieden zufrieden“.
Heimpremiere ohne Zuschauer – dafür mit TV & Internet Service

Aufgrund der aktuellen Spiel- und Hygienevorschriften haben sich die Verantwortlichen des TV Leiselheim entschlossen, den Bundesligastart ohne Zuschauer zu beginnen (wir haben vorab schon darüber berichtet). Für unsere Tischtennisfreunde, Fans, Gönner und Sponsoren werden wir die Spiele aufnehmen und diese werden zeitnah im regionalen TV OK Worms sowie in den gewohnten sozialen Netzwerken und per LINK auf unserer Tischtennis Homepage unter www.tvleiselheim.com zu sehen sein.

TV Leiselheim vs. TTC Wohlbach am Samstag, 24.Oktober 2020, 18:00 Uhr

Voraussichtliche Aufstellungen:

  • TV Leiselheim: TVL-Trainer Andreas Cipu vertraut auf Carlos Franco (2254), Alberto Lillo (2197), Vladimir Anca (2193), Adam Janicki (2138)
  • TTC Wohlbach: Gleb Shamruk (2185), Mahmoud Helmy (2208), Grozdan Grozdanov (2130), Patrick Forkel (2113), Marc Seidler (2037)

TV Leiselheim vs. TTC Wöschbach am Sonntag, 25.Oktober 2020, 14:00 Uhr

Voraussichtliche Aufstellungen:

  • TV Leiselheim: TVL-Trainer Andreas Cipu vertraut auf Carlos Franco (2254), Alberto Lillo (2197), Vladimir Anca (2193), Adam Janicki (2138)
  • TTC Wöschbach: Jan Zibrat (2304), Guilherme Teodoro (2232), Aleksa Gacev (2182), Kenan Hrnic (2125)
TVL I • Oktober 2020

Punkt­gewinn zum Bundes­liga­auftakt

Tisch­tennis – 3. Bundes­liga Süd: TV Leisel­heim erkämpft sich einen Punkt beim Derby in Wein­heim – Carlos Franco avan­ciert mit zwei Siegen zum Mann des Tages

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Absolut fokussiert „Carlos Franco“ die neue Nummer 1 im Spiel gegen Tom Eise. Mit seinen zwei Einzelsiegen war er an diesem Tag maßgeblich am Punktgewinn der Leiselheimer beteiligt.

Start der Bundesliga Tischtennis Saison

Nach der kurzfristigen Corona-bedingten Absage vier Wochen zuvor zum Heimspiel gegen den TTC Wöschbach, war es nun endlich soweit. Die Jungs um Trainer Andreas Cipu konnten ihr erstes Mannschaftsspiel in der neuen Saison bestreiten. Und das gleich beim Derby im benachbarten Weinheim. Für die neuformierte Mannschaft um den einzig verblieben „Leiselheimer“ Vladimir Anca keine leichte Aufgabe, wie die Resultate der vergangenen Jahre zeigten. Für die Rheinhessen das erste Spiel nach monatelanger Spielpause, während es für die Heimmannschaft von der Bergstraße bereits das 3. Spiel der laufenden Saison war. Kleiner Vorteil Weinheim. Bei beiden Mannschaften war bis zuletzt nicht klar, wer spielt. Während dies bei Weinheim Oliver Both betraf, der zuletzt positiv getestet wurde, stand beim Gast lange die Einreise der beiden Spanier in Frage. Letztendlich konnten beide Teams in Bestbesetzung antreten, was zugleich ein Novum in der von Corona mitbestimmten Saison bedeutete, denn dies war der erste Mannschaftskampf der 3. Liga (Nord und Süd), bei dem das so war. Unglaublich aber leider aktuelle Realität!

Tolles Derby

Das Spiel verlief absolut spannend, während Alberto Lillo gegen die Nr.1 der Weinheimer Ivan Juzbasic einen 0:2 Satzrückstand drehte und den Entscheidungssatz völlig verdient gewann, musste die Leiselheimer Nr.1 Carlos Franco nach 2:0 Satzführung in den 5.ten Satz, nachdem dieser den 3. Satz in der Verlängerung verloren hatte. Im Entscheidungssatz zeigte Carlos jedoch seine ganze Klasse und brachte die Gäste mit 2:0 in Führung. Kapitän Vladimir Anca wollte da nicht nachstehen auch er behielt gegen den wiedergenesenen Oliver Both im 5. Satz die Nerven und holte den Sieg. Somit stand es 3:1 zur Pause für die „Cipu-Truppe“.

In der 2.Häfte des Matches lief es andersherum. Der stark aufspielende Tom Eise gewann im Fünften gegen Alberto Lillo. Da auch hinten beide Spiele verloren gingen, war es dem „Mann des Tages“ Carlos Franco vorbehalten, in einem hochklassigen Spiel gegen die Weinheimer Nr.1 Ivan Juzbasic den hart umkämpften und absolut verdienten Punkt für die Rheinhessen zu holen.

Trainer Andreas Cipu: „Wichtiger Punkt zum Saisonauftakt, 3 unser 4 Punkte haben wir im Entscheidungssatz geholt, da waren die Jungs absolut auf der Höhe, fokussiert und hellwach. Und das zum Auftakt. Das ist positiv für den Kopf.“

Tischtennis – 3. Bundesliga Süd
TTC 1946 Weinheim vs. TV Leiselheim 4:4 Spiele / 19:16 Sätze

Punkte TVL: Carlos Franco (2), Alberto Lillo, Vladimir Anca

TVL I • September 2020

Update 11.09.2020: Das Spiel wurde kurzfristig wegen bestätigten Corona-Fällen von Spielern des TTC Wöschbachs abgesagt!

Peter Dietrich: „Das ist sehr schade. Unsere junge Truppe war heiß auf den Saisonstart nach der langen TT-Abstinenz! Eventuell wird das in den nächsten Wochen und Monaten öfters passieren. Klar ist, dass die Gesundheit vorgeht. Aber solche kurzfristigen Absagen werfen weitere Fragen auf. Wann können die Spiele nachgeholt werden? Und ganz wichtig: Was ist mit den Aufwandsentschädigungen der Spieler (Anreise, Übernachtungen usw.)? Da bleiben die Vereine/Abteilungen drauf sitzen.“

TVL I • September 2020

Start der Tisch­tennis-Bundes­liga beim TV Leisel­heim: Pokal, Meister­schaft und Corona

Nach dem Pokal­wochen­ende beginnt die etwas andere Tisch­tennis Bundes­liga-Saison mit einem Heim­spiel für die Leisel­heimer Mann­schaft

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Sie wollen es wissen. Die neu formierte Mannschaft für die Bundesliga Saison 2020/2021 des TV Leiselheim 1863 e.V. v.l.n.r.: Carlos Franco, Alberto Lillo, Trainer Andres Cipu, Kapitän Vladimir Anca, Adam Janicki (es fehlt Alfonso Andres Olave Quinteros der wegen der aktuellen Corona Vorschriften in Chile ist)

Start der Saison ohne Zuschauer

Aufgrund der aktuellen Spiel- und Hygienevorschriften haben sich die Verantwortlichen des TV Leiselheim entschlossen, den Bundesligastart ohne Zuschauer zu beginnen (wie auch schon die Hilpoltsteiner als Ausrichter der DTTB Pokal Vorrunden Gruppe III am Wochenende). „Man muss abwarten was geschieht und wie man mit den für alle neuen Regeln und Vorschriften zurechtkommt. Hierüber wurde bereits viel berichtet - Führen einer Kontaktliste, alle in der Halle müssen Schutzmasken tragen (außer die Spieler am Tisch), kein Doppel, kein Händeschütteln, kein Einmarsch mit Musik...dies alles wird sehr streng vom Oberschiedsrichter kontrolliert und bei Nichtbeachtung bestraft bis hin zum Spielabbruch! Da unser nächstes Heimspiel erst in 6 Wochen sein wird ist das für den Moment die beste, wenn auch nicht die schönste Lösung, denn wer spielt schon gern vor leeren Rängen ohne die Unterstützung der Fans“, so die Stellungnahme des Abteilungsleiters Peter Dietrich.  

Ziel Klassenerhalt

Mit einer jungen, neu formierten Mannschaft um Kapitän Vladimir Anca (dem einzig Verbliebenen) und dem neuen (alten) Trainer Andreas Cipu, der schon von 2013 bis 2016 beim TVL als Spieler in der Verbands- und Regionalliga tätig war, startet die Bundesligamannschaft des TVL in die neue Saison. Ziel in der Saison, in der keiner weiß, was alle durch die Pandemie erwartet und ob diese überhaupt zu Ende gespielt werden kann, ist einzig und allein der Klassenerhalt! Da sind sich Abteilungsleiter Peter Dietrich und sein Trainer Andreas Cipu einig. Die Liga ist durchweg gut besetzt, man muss schauen wie alle nach der halbjährigen Zwangspause in der Praxis nun zu Recht kommen und ihren Spielrhythmus finden. Wichtig und höchste Priorität für alle Spieler, Betreuer, Schiedsrichter, (Zuschauer...) hat unsere Gesundheit von daher können wir nur hoffen, dass jeder diese Zeiten schadlos übersteht!

Für unsere Tischtennisfreunde, Fans, Gönner und Sponsoren werden wir das Spiel aufnehmen und es wird zeitnah im regionalen TV OK Worms, sowie in den gewohnten sozialen Netzwerken und per LINK auf unserer Tischtennis Homepage zu sehen sein.

TV Leiselheim – das Team 2020/2021

  • Nr. 1: Carlos Franco (27 Jahre, Spanien, TTR-Wert = 2228)
  • Nr. 2: Alberto Lillo (19, Spanien, 2191)
  • Nr. 3: Vladimir Anca (21, Deutschland / Rumänien, 2191)
  • Nr. 4: Adam Janicki (19, Deutschland, 2137)
  • Nr. 5: Alfonso Andres Olave Quinteros (25, Chile, 2114)
  • Trainer: Andreas Cipu (33, Deutschland).
Rückblick Pokal und Ausblick Ligastart

Tischtennis – DTTB Pokal / Vorrunde: TV Leiselheim bleibt beim (Vor-)Start in die Saison 2020/2021 bei den Pokalspielen in Hilpoltstein erwartungsgemäß sieglos. Trainer Andreas Cipu: Gegen Hertha waren wir einigermaßen dabei. Gegen Neckarsulm absolut chancenlos, insgesamt muss man sagen, dass der Klassenunterschied deutlich sichtbar war. Es ist uns gelungen, dass eine oder andere Einzel etwas knapper zu gestalten. Das macht für Wöschbach Mut. Mit einem Punkt gegen Wöschbach wären wir zufrieden. Dies wird wohl maßgeblich davon abhängen, ob wir Wöschbach im vorderen Paarkreuz Paroli bieten können.

DTTB Pokal Vorrunde in Hilpoltstein

  • Hertha BSC Berlin vs. TV Leiselheim 3:0
  • TV Leiselheim vs. NSU Neckarsulm 0:3
  • TV 1879 Hilpoltstein vs. TV Leiselheim 3:0

TV Leiselheim vs. TTC Wöschbach am Samstag, 12. September 2020, 18:00 Uhr

Voraussichtliche Aufstellungen

  • TV Leiselheim: TVL-Trainer Andreas Cipu vertraut auf Carlos Franco (2254), Alberto Lillo (2197), Vladimir Anca (2193), Adam Janicki (2138)
  • TTC Wöschbach: Jan Zibrat (2304), Guilherme Teodoro (2232), Aleksa Gacev (2182), Kenan Hrnic (2125)
TVL I • April 2020

Corona bringt Caramba und Caracho nach Leisel­heim

Die Leisel­heimer Tisch­tennis­führung reagiert auf die aktuelle, welt­weite Covid-19 Pan­demie und verpflich­tet einen weiteren Spanier für die neue Saison

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

19 Jahre jung und schon die aktuelle Nr. 10 in Spanien Alberto Lillo. Er macht beim TV Leiselheim die spanische Doppelspitze für die neue Tischtennis-Bundesliga-Saison komplett.

Überall in den Medien herrscht ein Thema: Corona, was kommt, was tun? Das beschäftigt nicht nur die Firmen und Großveranstalter sowie die Fußball Bundesliga. Nein, auch den TV Leiselheim und da speziell die Tischtennis Abteilung, die eigentlich ihre Planung für die kommende Runde abgeschlossen hatte.

Eigentlich. Aber „erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt“, so Abteilungsleiter Peter Dietrich, der nicht gerne was auf Sprüche und Redensarten gibt. Nach vielen Recherchen und Rücksprachen (u.a. mit dem DTTB) haben sich das Leiselheimer Präsidium, der TT-Abteilungsleiter Peter Dietrich und Trainer und Betreuer Christian Kaufhold entschieden, kurzfristig einen weiteren Spieler für die neue Runde in der 3. Tischtennis-Bundesliga Süd zu verpflichten. Christian Kaufhold dazu: „Durch die Corona-Krise sind wir nochmal in Zugzwang geraten. Da Alfonso Olave kein EU Bürger ist und es wahrscheinlich mit einem Visum sehr kompliziert wird, haben wir kurzfristig einen zweiten Spanier verpflichtet. Er ist jung dynamisch und heiß auf Tischtennis“.

Alberto Lillo verlässt sein „Wohnzimmer“, um Träume zu verwirklichen!

„Seit meiner Kindheit spiele ich in der gleichen Mannschaft in Alicante, im Moment in der ersten Liga. Ein Traum für mich, aber ich muss mich nun von meiner Familie in Alicante verabschieden, um meine weiteren Träume im Team von Leiselheim fortzusetzen“, so der erste Kommentar vom aktuellen spanischen Juniorenmeister im Einzel Alberto Lillo, dem zweiten Spanier im Bundesligateam vom TV 1863 Leiselheim für die neue Saison.

Alberto Lillo im Kurz-Porträt
  • Nationalität: Spanien
  • Alter: 19 Jahre
  • Spielhand: rechts
  • Spielstil: Angriff
  • Beruf:  Abschluss der Secundaria Schule am Olympia Zentrum Madrid
  • Hobbys: Essen gehen mit Freunden, im TV Serien schauen, Musik hören und Videospiele
  • Ziele: mit Spanien eine Medaille bei der Europameisterschaft der Mannschaften zu gewinnen, sowie der Titelgewinn im Herren Einzel bei den nationalen spanischen Meisterschaften.
  • Größte Erfolge: aktueller spanischer Juniorenmeister im Einzel und mit der Mannschaft, 2. Platz im Doppel. 9. Platz bei der Jugend EM und 7. Platz Finnland Open bei den Herren. (alles im Jahr 2019)
  • WRL-Position: Nummer 463 (April 2020)

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

TVL I • März 2020

Am Trappen­berg spricht man Spanisch

Nach dem Chilenen Alfonso verpflich­tet der Bundes­ligist den Spanier Carlos Franco als neue Nummer 1 für die nächste Saison – Team ist nun kom­plett!

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Immer voll fokussiert auf den Ball, Leiselheims neue Nummer 1 Carlos Franco

„Das ging nun doch überraschend schnell“, so der kurze Kommentar von Abteilungsleiter Peter Dietrich zur Wochenendaktion, an der am Ende die Verpflichtung von Carlos Franco, als die neue Nummer eins feststand. „Carlos stand schon länger auf unserer Beobachtungsliste“, so der TT-Chef vom Trappenberg. „Das dies nun geklappt ist sehr gut und wir denken somit gut gerüstet in die nächste Bundesliga Saison am Trappenberg zu gehen“.

Mit einem Altersdurchschnitt von gerade einmal 22,3 Jahren ist dies auch eine der jüngsten Bundesligamannschaften, welche für den TV Leiselheim aufschlagen wird.

Carlos Franco ist heiß auf „Bundesliga“ beim TV Leiselheim

Der junge Angriffsspieler hat in mehreren europäischen Ligen erfolgreich Tischtennis gespielt „Ich habe nie in Deutschland gespielt, von daher freue ich mich riesig auf die neue Aufgabe und hoffe dem TV Leiselheim bei seinem mittelfristigen Ziel zurück in die 2. Liga helfen zu können“ das die ersten Worte und Kommentare der neuen Nummer 1 am Trappenberg.

Carlos Franco im Kurz-Porträt
  • Nationalität: Spanien
  • Alter: 26 Jahre
  • Spielhand: rechts
  • Spielstil: Angriff
  • Beruf: studiert Sport Physiotherapie an der Universität
  • Hobbys: Sport im Allgemeinen, ansonsten nicht viel Freizeit wegen Studium
  • Ziele: eines Tages für die Olympischen Spiele qualifizieren und mit der Nationalmannschaft Erfolge feiern
  • Größte Erfolge: Nationalmannschaft, 2x Bronze Herren Einzel bei den spanischen Meisterschaften, aktueller spanischer Meister im Doppel
  • Beste WRL-Position: Nummer 176 (November 2018)
  • Bisherige Vereine: in Spanien, Frankreich und Schweden (da 3 Jahre gelebt) und im letzten Jahr in der polnischen Liga

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

In der kommenden Spielzeit wird der spanische Nationalspieler Carlos Franco als die neue Nummer 1 am Trappenberg aufschlagen

TVL I • März 2020

Samba beim TV Leisel­heim

Alfonso heißt der 24-jährige chile­nische Wunsch­spieler, der als zweiter Spieler für die neue Spiel­zeit verpflichtet wurde

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Trainer Christian Kaufhold mit seinem Wunschspieler „Alfonso“ vor der Trikotanprobe

„Alfonso ist mein absoluter Wunschspieler“

Trainer Christian Kaufhold strahlt dieser Tage trotz der allgemein angespannten Lage. „Er ist Tischtennis-geil und ein absoluter Mannschaftsspieler. Von ihm erhoffe ich mir, dass er alle anderen Spieler mitreist. Am Tisch ein Kämpfer, spielt übersichtlich und taktisch clever“, so der freudestrahlende Coach.

TVL ist für 3. Bundesliga gut aufgestellt - Zwei Abgänge wurden kompensiert

Nach den feststehenden Abgängen von Youssef Abdel-Aziz und Medardas Stankevicius dürfte mit Adam Janicki und Alfonso Andres Quinteros Olave das Team gut kompensiert sein. Weiterhin unklar ist die Zukunft der aktuellen Nummer 1 David McBeath, der eigentlich wegen Beendigung seines Studiums im nächsten Jahr mit dem Tischtennis langsamer treten will. Parallel läuft seitens der Verantwortlichen die Suche nach einem äquivalenten Ersatz.

TVL-Coach Christian Kaufhold: „Mit den aktuellen Stammkräften Vladimir Anca und den beiden Neuzugängen sind wir für den Neustart in der dritten Bundesliga gut gerüstet.“

Alfonso Andres Quinteros Olave im Kurz-Porträt
  • Nationalität: Chile
  • Alter: 24 Jahre
  • Hobbys: Fußball spielen und schauen, Lateinamerikanische Musik hören
  • Größte Erfolge: 2017 Herren Einzel Chile Championship, 2.Platz Herren South American Championship mit der Mannschaft 2017, 3.Platz Herren Senior Panamericana Games mit der Mannschaft 2018
  • Bisherige Vereine: Dobeln, Bolzum, Bautzen, Kümmersbruck, Bayreuth (alles Deutschland), TTC Virton Belgische Division League

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Das Trikot passt! - Alfonso Andres Quinteros Olave, kurz „Alfonso“ freut sich auf schon auf die neue Saison im Bundesligateam des TV Leiselheim

TVL I • März 2020

TV Leisel­heim verpflichtet jungen Deutschen

Der erst 18-jährige Adam Janicki wird erster neuer Spieler im Team des TVL in der 3. Tisch­tennis-Bundes­liga

TV Leiselheim – Abteilung Tischtennis

Voll fokussiert: Adam Janicki möchte mittelfristig in der 2.Bundesliga spielen und das am besten mit und beim TV Leiselheim

„Ich wollte ihn haben, nun haben ihn, wir bauen auf ihn.“

Abteilungsleiter Peter Dietrich freut sich mit dem erst 18-jährigen Adam Janicki, der derzeit sein Abitur auf dem Sportinternat in Frankfurt macht, den ersten Neuzugang für die neue Saison in der 3. Bundesliga präsentieren zu können. Adam Janicki ist ein junges deutsches Talent, der bis 2019 Mitglied der U18 Nationalmannschaft war. Und nach seinem Abitur möchte er sich nun erstmal voll und ganz auf Tischtennis konzentrieren. „Von daher wird er sich hoffentlich schnell in die Liga reinspielen“ so Dietrich.

Zwei Abgänge stehen fest

Der eine kommt, die anderen gehen. So ist das nun mal im Sport. Den Verein verlassen wird definitiv Youssef Abdel-Aziz zum Ende der Saison. „Er möchte, wenn möglich weiter in der 2. Bundesliga spielen“ sagt Peter Dietrich. Ebenso nicht mehr im Team und noch auf der Suche nach einem Verein ist der litauische Nationalspieler Medardas Stankevicius, der nach 3 Jahren beim TVL neue Herausforderungen sucht.

Adam Janicki im Kurz-Porträt
  • Nationalität: Deutsch
  • Alter: 18 Jahre
  • Geburtsort: Gießen
  • Wohnort: Heuchelheim (bei Gießen)
  • Hobbys: Filme und Serien schauen, Musik hören, Kochen und Sport im Allgemeinen
  • Vorbilder: Timo Boll wegen Ausstrahlung und Bodenständigkeit und Jun Mizutani wegen Aufschlägen
  • Ziele: Mittelfristig in der 2. Bundesliga spielen, U23 Nationalmannschaft, Studium + Sport möglichst gut miteinander zu verknüpfen
  • Größte Erfolge: 1. Platz Bundesrangliste Top48 U18 2018, 2. Platz Hessische Meisterschaft + Rangliste Herren, 1. Platz Prague Grand Prix U18, 3. Platz Luxemburg Grand Prix U18, Sieger Deutschlandpokal U18, 1.Platz 5-Länderkampf U15
  • Bisherige Vereine: Heimatverein TSF Heuchelheim, SVH Kassel